Ein Netzwerk für den pünktlichen Bahnverkehr

R&M verkabelt neue Betriebszentrale der Schweizerischen Bundesbahnen in Olten

Ein Netzwerk für den pünktlichen Bahnverkehr

SBB Betriebszentrale „Mitte“ in Olten

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB AG) wollen den Eisenbahnverkehr ständig verbessern und noch leistungsfähiger machen. Ein wichtiger Schritt in dieser langfristigen Strategie war der Bau der neuen SBB-Betriebszentrale in Olten. Ein Netzwerk des Schweizer Verkabelungsspezialisten R&M hilft der SBB dabei, täglich tausende Züge vom zentralen Kommandoraum aus sicher zu steuern. Die Informations- und Kommunikationstechnik der Betriebszentrale umfasst unter anderem 8000 Netzwerk-Anschlüsse, 250 Kilometer Kupferkabel und mehrere Kilometer Glasfaserkabel. Die Installation am Bahnknotenpunkt Olten ist für einen nachhaltigen, jahrzehntelangen Betrieb ausgelegt. R&M gab der SBB eine Systemgarantie von 25 Jahren für die erste Netzwerkausstattung. Die SBB kann die Verkabelung jederzeit im laufenden Betrieb an neue Anforderungen anpassen oder kurzfristig erweitern.

Die Anforderungen waren für R&M vergleichbar mit den Kriterien eines Rechenzentrums. Der Bahnbetrieb muss rund um die Uhr zuverlässig funktionieren und höchste Sicherheitsstufen einhalten. Deshalb wurde die Netzwerk-Infrastruktur der Betriebszentrale Olten redundant ausgelegt. Alle wichtigen Komponenten sind mehrfach vorhanden und geschützt. Damit im Kommandoraum mit seinen 100 Arbeitsplätzen ein ruhiges, konzentriertes Betriebsklima herrscht, wurden die Computer in ein anderes Stockwerk verlegt. Eine engmaschige Verkabelung verbindet die Monitore, Tastaturen und Telefone der Arbeitsplätze mit den entfernten Rechnern. Als Schnittstellen dienen kompakte Anschlussboxen, die eigens für die Bedingungen des Kommandoraums entwickelt wurden. Hier kommt das Kat. 6A Anschlussmodul von R&M zum Einsatz, das eine störungsfreie Signal-, Sprach- und Datenübertragung zwischen den Eingabegeräten, Rechnern und den SBB-Netzwerken sicherstellt.

Über R&M
Reichle & De-Massari AG (R&M) entwickelt und produziert passive Verkabelungslösungen für Kommunikationsnetze. Mit hochwertigen Produkten aus den Bereichen Kupfer und Lichtwellenleiter hat sich R&M den Ruf eines marktführenden Qualitätsunternehmens erworben. Das Unternehmen hat in mehr als 30 Ländern eigene Vertriebsorganisationen aufgebaut. Rund 70% des Umsatzes von R&M werden im Ausland erzielt. 2014 betrug der Umsatz CHF 211,7 Mio. Mehr als 5% des Umsatzes werden jedes Jahr in Forschung und Entwicklung investiert. R&M zählt zu den 500 grössten Unternehmen der Schweiz und beschäftigt derzeit weltweit über 800 Mitarbeitende. Die Gesellschaft befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Martin und Peter Reichle und wird als unabhängiges Familienunternehmen geführt. Weitere Informationen finden Sie unter www.rdm.com.

Ansprechpartner für Presse und Medien
Reichle & De-Massari AG (R&M), René Eichenberger, Corporate Communications
Binzstrasse 32, CH-8620 Wetzikon, Tel.: +41 44 933 82 85, E-Mail: rene.eichenberger@rdm.com

Als unabhängiges Schweizer Familienunternehmen verfügt die Reichle & De-Massari AG (R&M) über 50 Jahre Erfahrung im Informations- und Kommunikationstechnologiemarkt. R&M entwickelt und produziert passive Verkabelungslösungen für hochwertige Kommunikationsnetze (Layer 1). Das Unternehmen leistet weltweit mit Kupfer- und Glasfasersystemen einen ent-scheidenden Beitrag zur Betriebssicherheit in der Sprach-, Daten- und Videoübertragung.

Kontakt
Reichle & De-Massari AG
René Eichenberger
Binzstrasse 32
8620 Wetzikon
+41449338285
rene.eichenberger@rdm.com
http://www.rdm.com

Schreibe einen Kommentar