End-to-End-Lösung für Video Messaging mit Quantenkryptografie (QKD) von QuintessenceLabs, Tech Mahindra und BT

Tech Mahindra“s Makers Lab, Forschungs- und Entwicklungszentrum von Tech Mahindra, hat eine mittels Quantenkryptografie geschützte Applikation für Peer-to-Peer Videokommunikation und Datei-Transfer entwickelt. Die WebRTC-Lösung funktioniert, indem sie einen sicheren Raum für Peer-to-Peer WebRTC-Kommunikation erzeugt. Diese ist mit Hilfe von Schlüsseln geschützt, die vom qCrypt Key Management Server von QuintessenceLabs bereitgestellt werden. Nachdem der Schlüssel synchronisiert wurde, ist jede Kommunikation verschlüsselt und nicht mehr zu hacken. Damit hat die Quantenkryptografie-Lösung das Potential, nicht nur die Kommunikation auf einer verschlüsselten Ebene grundlegend zu verändern, sondern auch die Art und Weise, wie Künstliche Intelligenz (KI) verwendet wird.

Präsentation bei Eröffnung von Testumgebung für Quantum Key Distribution

QuintessenceLabs, Tech Mahindra und British Telecom (BT) haben die Lösung gestern im Rahmen der Eröffnung des UKQNtel vorgestellt. Das UKQNtel ist Großbritanniens Testumgebung für Quantum Key Distribution (QKD). Das neue UKQNtel Quantum-Netzwerk verbindet den Quantum Communications Hub in Cambridge mit den BT Global Research and Development Headquarters und präsentiert damit Großbritanniens erstes ultra-schnelle, durch Quantumkryptografie gesicherte Netzwerk, das in der Praxis umgesetzt wurde.

Quantum Key Distribution (QKD) basiert auf physikalischen Gesetzen

Im Gegensatz zu klassischen Kryptografie-Verfahren basiert der Schutz bei Quantum Key Distribution (QKD) auf physikalischen Gesetzen. Deshalb bleibt er auch bei steigender Rechnerleistung, neuartigen Krypto-Attacken oder Quantencomputern unangreifbar und stellt damit ein Post-Quantum-Kryptographie-Verfahren dar.

Mike Ashwell, Head of UK Makers Lab, Tech Mahindra, betont: „Wir freuen uns, gemeinsam mit BT und QuintessenceLabs an Quantentechnologien zu arbeiten – es ist eine sehr spannende Zeit, um an diesen Entwicklungen beteiligt zu sein. Denn während das Projekt noch in einer frühen Entwicklungsphase ist, sind die wirtschaftlichen Möglichkeiten schon immens.“

QuintessenceLabs stellt die Kern-Technologie sowie die Lösung für das Schlüsselmanagement qCrypt zur Verfügung. Sie bringt das zugrunde liegende technische QKD-System (das die Quantenschlüssel in qCrypt verschiebt) zusammen mit der darüber liegenden Applikationsebene (die die Quantenschlüssel verwendet).

Die Trennung dieser Ebenen ermöglicht, dass Lösungen wie die Video-Applikation von Tech Mahindra unabhängig vom zugrundeliegenden QKD-System entwickelt werden können. Die einzige Schnittstelle für Tech Mahindra bestand in einer KMIP-basierenden Integration zum Schlüsselmanagement- Server von QuintessenceLabs.

Dr. Vikram Sharma, Gründer und CEO von QuintessenceLabs, erklärt: „Quantum Kommunikation wird den höchsten Grad an Sicherheit bieten und sensible Daten auch vor ausgefeilten Angriffen schützen, auch solchen von Quantencomputern. Diese bahnbrechende Umsetzung wird zeigen, wie wertvoll Quantum Key Distribution für Nutzer künftig sein wird.“

Andrew Lord, Senior Manager Optical Networks Research bei British Telecom, ergänzt: „Der Erfolg der Quantum-Sicherheit beruht einerseits auf sicheren Applikationen, andererseits auf der zugrunde liegenden Physik, denn die Anwendung macht die Physik nutzbar.“

Tech Mahindra repräsentiert die vernetzte Welt mit innovativen und kundenorientierten IT-Dienstleistungen und Lösungen, die es Unternehmen, Partnern und der Gesellschaft ermöglichen, zu wachsen (Rise™). Das Unternehmen mit einem Umsatz von USD 4,9 Milliarden hat mehr als 121.840 Mitarbeiter in 90 Ländern und unterstützt über 935 globale Kunden, darunter auch Fortune-500-Unternehmen. Die Innovationsplattformen und wiederverwendbaren Assets von Tech Mahindra verbinden sich über eine Reihe von Technologien, um den Stakeholdern einen greifbaren Geschäftswert zu bieten. Tech Mahindra ist das höchstplatzierte Nicht-US-Unternehmen in der Forbes Global Digital 100 Liste (2018) und in der Forbes Fab 50 Unternehmen in Asien (2018).

In Deutschland ist Tech Mahindra mit über 650 Mitarbeitern an neun Standorten vertreten und bedient Kunden branchenübergreifend.

Tech Mahindra ist Teil der Mahindra Gruppe. Mit über 200.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern erwirtschaftet sie einen Umsatz von USD 21 Milliarden. Die Mahindra Gruppe hat eine führende Position in den Märkten Nutzfahrzeuge und Traktoren, Sekundärmarkt, Informationstechnologie und Ferieneigentum.

Firmenkontakt
Tech Mahindra
Mark Roper
. .
. .
.
germany@techmahindra.com
http://www.techmahindra.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Christine Schulze
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+498122 559170
christine@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Schreibe einen Kommentar