Expert System analysiert die Kandidatenrede von Martin Schulz mit seiner semantischen Technologie Cogito

Heidelberg, 31.01.2017 – Mit einem Paukenschlag hat die SPD vor wenigen Tagen für eine Überraschung im Bundestagswahlkampf gesorgt und den bisherigen Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz als Herausforderer von Amtsinhaberin Angela Merkel in Stellung gebracht. Erste Konsequenzen dieses Schachzugs sind bereits zu beobachten: Die SPD legt in Umfragen zu und Schulz würde bei einer Direktwahl mit Kanzlerin Merkel laut ARD-Deutschlandtrend derzeit sogar gleichziehen.
Aber wer ist dieser Martin Schulz? Trotz der herausgehobenen bisherigen Stellung in Brüssel ist der Kandidat für viele Bundesbürgerinnen und -bürger derzeit noch nicht klar positioniert. Wo wird der Schwerpunkt seiner Kampagne liegen, welche Koalition peilt er an, welche Themen liegen ihm in besonderer Weise am Herzen?
Die Textanalyse-Fachleute von Expert System haben die rhetorischen Schwerpunkte seiner Kandidatenrede vom 29. Januar 2017 mit der Text Mining Software Cogito ermittelt.

Die Analyse der besonders wichtigen Konzepte seiner Rede zeigt neben den klassischen sozialdemokratischen Themen, wie „Solidarität“ und der Betonung der Notwendigkeit „bezahlbaren Wohnraum“ und „Kitas“ in ausreichender Zahl bereitzustellen, auch die Sorge um wachsenden „Nationalismus“, sich ausbreitenden „Terror“ sowie die Bekämpfung von „Fluchtursachen“ einerseits, wie auch die Thematisierung von „Steueroasen“ andererseits. „Respekt“ und „Solidarität“ dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Bei Analysen wie der oben genannten ist hervorzuheben, dass die bloße Häufigkeit, mit der ein bestimmter Begriff erwähnt wird, alleine noch kein klares Bild über die wichtigsten Themen ergibt: Natürlich erwähnt Schulz Begriffe wie „Land“, „Mensch“, „Jahr“ oder „Bundesregierung“ häufig und sogar häufiger als z.B. „Fluchtursachen“. Die besondere Fähigkeit der eingesetzten Software besteht unter anderem darin, zwischen Häufigkeit und Bedeutung zu unterscheiden und damit ein klareres Bild auf die wichtigen Themen eines Texts oder einer Textmenge zu erlauben.
Als Teamspieler zeigt sich Martin Schulz in der Art und Weise, wie er Parteikolleginnen und -kollegen, allen voran den Noch-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel aber auch Mitstreiterinnen und Mitstreiter wie Olaf Scholz, Frank-Walter Steinmeier, Manuela Schwesig und Hannelore Kraft, erwähnt.
Martin Schulz positioniert sich damit als ein Kandidat der Mitte, der sowohl die traditionellen SPD-Themen betont, aber auch die Sicherheitsdebatte nicht den Konservativen oder gar den Populisten überlassen will.

Expert System ist ein führender Anbieter multilingualer Technologien für Cognitive Computing zur effizienten Analyse von Textinhalten sowie unstrukturierten und strukturierten Daten. Die hohe Leistungsfähigkeit der Softwarelösungen basiert auf Cogito, einer patentierten, multilingualen, semantischen Technologie. Cogito nutzt die Verfahren der Künstlichen Intelligenz bei der Simulation von menschlichen Fähigkeiten im Textverstehen (Semantik) kombiniert mit Verfahren des Maschinellen Lernens (Deep Learning).
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Modena, Italien, hat zahlreiche Niederlassungen in Europa sowie in den USA und Kanada. Expert System unterstützt Kunden weltweit u. a. in folgenden Branchen: Banken und Versicherungen, Life-Sciences- und Pharmaindustrie, Energie- und Medienwirtschaft sowie staatliche Organisationen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.expertsystem.com/de/, Blog, Linkedin, Google+ oder folgen Sie Expert System auf Twitter: @Expert_System

Firmenkontakt
Expert System S.p.A.
Francesca Spaggiari
— —
— —
+39 059 894011
fspaggiari@expertsystem.com
http://www.expertsystem.com/de/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications GmbH
Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 (0)89-417761-14
ExpertSystem@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Schreibe einen Kommentar